Skip to main content

Syntrox Teichsauger

(4 / 5 bei 25 Stimmen)

139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2017 3:13

Auffangbehälter30 l
Abpumpschlauch4 m
Ablaufschlauch2 m
Gewicht7 kg
Leistung Motor2.000 W
Zubehör

transparente Schlammsaug Düse (Teich- und Poolreinigung), Trockenfilter, Naßfilter, Abwasser-Filtersack, Blindstopfen

Mein Fazit

Für Gelegenheits-Teichsäuberer und Fans von Kombigeräten ist der Schlammsauger von Syntrox durchaus empfehlenswert. Geht es Ihnen jedoch darum, schnell, zuverlässig und regelmäßig Ihren Teich zu reinigen, sollten Sie lieber zum Favoriten greifen.


Der Syntrox Teichsauger ist ein preisgünstiges Modell mit vierfacher Funktion.

So kann er Pool und Gartenteich reinigen, im Haushalt als Nasssauger und Trockensauger eingesetzt werden und sogar als praktisches Gebläse dienen. Mehr Funktion zum kleineren Preis ist kaum möglich. Vor allem, bei der ausgesprochen hohen Kraft, die der Syntrox Teichsauger zu bieten hat.

Erfahrungsbericht Syntrox Edelstahl Teichsauger

Ebenso wie das Modell, das von vidaXL vertrieben wird, können Sie auch den „Syntrox Teichsauger, 30 L“ gleichzeitig als Teichschlammsauger und als Nasssauger verwenden. Nicht nur deshalb sind sich die beiden Produkte ziemlich ähnlich. Der Syntrox Schlammsauger ist etwas teurer, ist dafür aber auch etwas leistungsstärker.

Qualität und Verarbeitung

Im Vergleich zu dem anderen Kombigeräten in diesem Vergleich wirkt das Modell von Syntrox etwas hochwertiger. Hier erlebt man beim Aufbau keine bösen Überraschungen. Der Edelstahl wirkt stabiler und härter und lässt sich nicht so leicht verbiegen. Hier merkt man den beiden Geräten also durchaus den Preisunterschied von immerhin 70 Euro deutlich an! Gut gefallen hat mir auch, dass der Hersteller dem Modell so viel Zubehör beigelegt hat. Neben dem Saugrohr sind im Lieferumfang nämlich eine Reinigsungsbürste, ein Feinstaubbeutel, ein Wasserfilter sowie eine flache Saugdüse. So lässt sich der Syntrox Schlammsauger in der Tats vielseitig einsetzen.

Saug- und Abpumpleistung

2.000 Watt bringt diese Mischung aus Teichschlammsauger, Nass- und Trockenstaubsauger an Leistung mit. Das reicht locker, um auch aus großen Tiefen problemlos den Schlamm nach oben zu befördern. Ist der Behälter vollgesaugt, heißt es anschließend erst einmal warten. Das Gerät wechselt automatisch in den Ablaufmodus und leert sich innerhalb von zwei Minuten über den angeschlossenen Ablaufschlauch – der im Übrigen bei der Verwendung als Staubsauger das Saugrohr ist. Anschließend kann es mit der Arbeit weiter gehen.

Vor- und Nachteile in der Praxis

Als erster Vorteil fällt ganz klar der Preis auf. Bereits für unter 100 € erhältlich passt der Syntrox Teichsauger in so manches Budget. Das würde schon dann gelten, wenn es sich lediglich um einen Schlammsauger handeln würde. Das Modell ist jedoch noch zusätzlich Nass- und Trockensauger sowie Gebläse. Und das in einer kompakten, platzsparenden Form.

Der zweite und nicht weniger überzeugende Vorzug ist die hohe Leistungskraft. Mit einem 2.000 Watt Motor ausgestattet steckt in dem Syntrox Teichsauger jede Menge Power, die im Nassen und Trockenem zur Geltung kommt. Die starke Saugkraft lässt sogar noch einen weiteren Verwendungszweck zu: Den Einsatz als Laubsauger. In Garten und Haushalt kann der Syntrox Teichsauger also wahrhaft vielseitig überzeugen. Mit verschiedenen Filtern und Auffangbehältern angepasst, werden Pflege und Reinigung zum Kinderspiel. Die Behälter sind jeweils möglichst groß gehalten, sodass häufige Wechsel und Entleerungen nicht notwendig sind. Die Anzahl der Zwangspausen sind dadurch deutlich reduziert.

Dennoch ist der Syntrox Teichsauger kompakt und mit sieben Kilogramm überraschend leicht. Diese Faktoren erleichtern Handhabung und Transport erheblich. Vier Meter Saugschlauch, ein variable verlängerbares Saugrohr und zwei Meter Ablauf ergeben einen großen Arbeitsradius. Und erhöhen die Sicherheit bei der Säuberung von Teich und Co. Die schmale Bodendüse ist transparent gehalten und ermöglicht so eine Sichtkontrolle direkt beim Einsaugen.

Sie können mit dem Syntrox Schlammsauger mehr machen, als „nur“ einen Teich säubern. Dafür müssen Sie aber bei der Teichsäuberung mit Nachteilen rechnen. Stop and go, heißt es dann nämlich. Absaugen bis der Behälter voll ist, anschließend warten, bis sich dieser geleert hat und wieder von vorn. Bei einem Miniteich sind solche Zwangspausen beim Reinigen sicherlich kein Problem, doch wenn man bei einem mittelgroßen Teich so vier Stunden statt einer braucht, nervt es schon gewaltig. Dann kommen zwangsläufig die Gedanken: Hätte ich doch ein Modell mit einem 2 Kammer System gekauft!

Auch beim vorletzten Modell finden sich neben zahlreichen Vorzügen wiederum einige Einschränkungen.

Darunter die notwendigen Unterbrechungen beim Ablassen des Schlammwassers. Hier setzt das Saugen kurzzeitig aus, was die Arbeitszeit etwas verlängern kann. Bei der Düse wäre hingegen etwas mehr Variabilität zu begrüßen. Das Saugrohr ist zwar entlang des ersten Abschnitts durchsichtig, günstiger wäre jedoch eine vollkommen transparente Länge. Denn diese würde mehr Kontrolle ermöglichen und Blockaden schneller finden lassen.

Als letzter Vorteil findet sich auf der Liste die Entleerungsautomatik, die das Saugen selbstständig und wenn nötig für den Ablauf unterbricht.

Details

Hersteller: Syntrox

  • Auffangbehälter vorhanden: ja
  • 2 Kammer – System: nein
  • Größe des Auffangbehälters: 30 Liter
  • Länge Abpumpschlauch: 4 Meter
  • Länge Ablaufschlauch: 2 Meter

Gewicht: 7 kg
Leistungsaufnahme des Motors: 2.000 Watt
Mitgeliefertes Zubehör: transparente Schlammsaugdüse (Teich- und Poolreinigung),Trockenfilter, Naßfilter,Abwasser-Filtersack, Blindstopfen

Mein Resümee: Für Gelegenheits-Teichsäuberer und Fans von Kombigeräten ist der Schlammsauger von Syntrox durchaus empfehlenswert. Geht es Ihnen jedoch darum, schnell, zuverlässig und regelmäßig Ihren Teich zu reinigen, sollten Sie lieber zum Favoriten greifen. Auch wenn der deutlich teurer ist und nicht als Staubsauger verwendet werden kann!


139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2017 3:13